Whitepaper, Editorials, Referenzartikel – Kommunikation als Erfolgsfaktor in der Finanzwirtschaft

Professionelle Kommunikation wird auch in der Finanzwirtschaft immer mehr zum Erfolgsfaktor. Wir erstellen Whitepaper, Editorials, Reden sowie Fach- und Referenzartikel für namhafte Kunden. Wie lassen sich Ihre Themen zielgenau transportieren? Welche Kompetenzen möchten Sie sichtbar machen? Wier lässt sich Aufmerksamkeit durch Ihre fundierten Erkenntnisse wecken?

Diese Herausforderungen stellen sich bei jedem Kundenauftrag individuell. Unser Fachautor Philipp Kirchner fasst seine Do’s und Dont’s zusammen.

Unsere Do’s in Kurzform:

  • Whitepapers sowie Fach-/Referenzartikel müssen verständlich geschrieben sein und einen Handlungsnutzen stiften!
  • Kommen Sie auf den Punkt mit klaren Aussagen im Titel ebenso wie in Überschriften, Zwischenzeilen und Bildtexten!
  • Fachbegriffe sind das Salz in der Suppe, müssen aber perfekt abgeschmeckt sein.
  • Die provokative „KISS“-Formel bitte mit nur einem „s“: „Keep it simple!“.
    Wichtig: Wir schreiben nicht für „stupids“ – ganz im Gegenteil: Unsere Leserinnen und Leser sind Professionals und Entscheider, die gerade deshalb wenig Zeit haben .
  • Vertiefungswissen lässt sich bei Interesse und Bedarf jederzeit ergänzen!
    Das geschieht idealerweise „im Projekt“.
  • Ermöglichen Sie eine Top-of-Funnel-Conversion über Ihre Hompage.
  • Und vor allem: Unsere Autor:innen haben mehr Zeit als Ihre Experten! Daher bieten wir finanzwirtschaftliche Kompetenz auf der redaktionellen Seite, um Inhalte effizient zu erstellen – vom Briefing über die Erstellung bis zur Abstimmung.

Die Dont’s in Kurzform:

  • Formalien vom Impressum über Copyright sind nicht Kür, sondern die Pflicht. Um gefunden zu werden, sollten auch hierfür genug Zeit und Ressourcen eingeplant werden. Und: Bitte Call-to-Action nicht vergessen!
  • Verwenden Sie Ihr Whitepaper nicht als reines Verkaufsargument. Wie oben erwähnt, können Sie am Ende eine „Über“-Seite hinzufügen, um die Wertversprechen Ihres Unternehmens hervorzuheben.
  • Whitepaper vermitteln Wissen, sind aber keine Wissenschaftspublikationen. Sie müssen nicht unter Beweis stellen, was sie alles wissen.
  • Gestalten Sie Ihr Whitepaper nicht wie eine Enzyklopädie. Es sollte Branchenproblem ansprechen und Lösung anbieten.

Philipp Kirchner verbindet Agenturerfahrung in Marketing und Kommunikation mit Managementerfahrung aus der Wirtschaft. Der Diplom-Kaufmann hat Finance, Entrepreneurship & Innovationsmanagement sowie Internationales Management an der Humboldt-Universität Berlin studiert.