Kino, jetzt erst recht!

Prominente Gäste laden zum Kongress “Vision Kino 20” nach Erfurt ein. Videostatements von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow  und Oscarpreisträgerin Caroline Link.
“Jetzt kommt es darauf an, wieder zurückzukehren in die Kinosäle und in die Welt der Filme – zur Filmbildung als Aufgabenstellung. Deshalb freue ich mich auf den Kongress ‘Vision Kino 20′”, sagt Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow in seinem Statement zur wichtigsten Konferenz für Filmbildung, die er am 25. November 2020 in Erfurt eröffnen wird.

Auch Regisseurin Caroline Link, die wir zum Ideenformat “Open Space” am 26. November begrüßen dürfen, hebt die Bedeutung des Kinos als Erlebnisraum hervor: “Gemeinsam mit guten Freunden, mit der Klasse, mit den Eltern ins Kino zu gehen, zu erleben, wie der Raum dunkel wird, die Leinwand sich öffnet und eine Filmgeschichte erzählt wird: Das ist so einzigartig und beeindruckend, emotional und vom ganzen Wahrnehmen her, wie man es zu Hause nie schaffen würde.”

Genau um diese Aspekte soll es beim diesjährigen Kongress gehen – gemeinsam mit den Teilnehmenden möchten wir über die Zukunft der Filmbildung im Kino diskutieren. Zahlreiche europäische Filmbildner*innen, Politiker*innen und Kreative bringen dabei quer durchs Programm ihre Perspektiven ein.

Die Anmeldung ist kostenlos, eine Anerkennung als Fortbildung und Bildungsveranstaltung in den einzelnen Bundesländern ist beantragt.