Nachhaltigkeit in der Kinobranche

Kulturminister Boris Rhein (re.) verleiht Wolfgang Schäfer (Cineplex Baunatal) den hessischen Nachahltigkeitspreis für Kinos

Das Kino befindet sich in einem epochalen Wandel. Durch die Digitalisierung muss es sich als Erlebnisraum neu definieren. Der Kinobesuch war immer schon mehr, als nur einen beliebigen oder besonderen Film zu schauen. Und das Publikum verbindet mit dem Kino mehr als einen Ort, wo Filme abgespielt werden.  Es ist ein Ort der Mythen, des Zaubers und der persönlichen Erlebnisse. Das Kino musste lernen, sich gegen das Fernsehen behaupten. Heute steht es in Konkurrenz mit dem Filmerlebnis im Home Cinema: Filmen auf riesigen Flachbildschirmen oder hochauflösenden Beamer-Projektionen, die man auf der eigenen Couch schaut.

Nur wenn es das Kino schafft, seinen höheren Erlebniswert zu vermitteln, wird es sich behaupten. Aber worin besteht dieser? Die Antwort ist eine ganzheitliche: Dem gemeinsamen Filmerleben an einem besonderen Ort! Nachhaltigkeit ist das Stichwort. Wir haben den bundesweit einzigartigen Nachhaltigkeitspreis für Kino angeschoben und das Thema für die Agenda von Branche und der Politik eingebracht.

Aktuell betreuen wir das erste ganzheitliche Nachhaltigkeits-Projekt einer Kinogruppe in der Bundesrepublik. Ziel ist es, Nachhaltigkeit in einer relevanten Anzahl von Häusern zu verankern und für einen großen Teil des Publikums erlebbar zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.